Das erste Hajk der Neuenbürger Wölflinge

Am Samstag den 01.Juli machten sich die Neuenbürger Wölflinge auf zu ihrem ersten Hajk. Ein Hajk ist eine Wanderung mit komplettem Gepäck und Übernachtung in der freien Natur.

 

Unsere Wanderung führte uns hinauf zum Bergwerk Frischglück. Für die meisten war es ungewohnt mit einem Rucksack, der mit Verpflegung, Isomatte, Schlafsack und einigen Kleidungsstücken gefüllt war eine größere Strecke zu laufen.

Trotzdem sind wir alle gut gelaunt am Bergwerk angekommen. Dort erwartete man unsere Gruppe schon. Wir erlebten eine sehr spannende Führung, bei der das Bergwerk komplett dunkel war. Nur unsere mitgebrachten Taschenlampen leuchteten uns den Weg.

 

Nachdem wir uns noch gestärkt hatten, ging es ein Stückchen weiter
und wir schlugen unser Nachtlager auf.
Es dauerte eine ganze Weile bis wir damit fertig waren, danach wurde auf dem Gaskocher gekocht. Wegen der Waldbrandgefahr war es leider nicht möglich eine Feuerschale einzurichten.

 

Als es dann dunkel war machten wir noch ein cooles Nachtspiel. Außerdem sahen wir sehr viele Glühwürmchen. Sehr müde schlüpften wir dann alle in unsere Schlafsäcke. Obwohl man im Freien Nachts sehr viele fremde Geräusche hören konnte, verbrachten wir alle eine gute Nacht.

 

 

Am nächsten morgen haben wir dann nach dem Frühstück unser Lager wieder abgebaut. Gemäß dem Motto des ersten Pfadfinders
Lord Baden-Powell ließen wir nichts zurück außer unserem Dank.

Die Eltern erwarteten ihre Kinder schon auf dem Parkplatz des Bergwerkes.
Es war eine tolle Erfahrung das erste Hajk zu machen. Somit können wir im nächsten Jahr dann eine etwas größere Tour wagen.

Ein Bericht von:
Sylvia Imhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.