Luchse gehen auf Haik – 1. Haik als Haikgruppe


Die Sippe „Luchse“ hat beschlossen, dass sie sich nicht mehr wöchentlich zu einer Sippenstunde trifft, sondern, dass sie mehrmals im Jahr einen Hajk zusammen macht.

Dieser besagter 1.Hajk war am 4.11 – 5.11.2017. Dabei waren: Tabea, Johanna, Uli, BuLaLover123(Markus) und Knusper(David).

Wir trafen uns 10:15 Uhr am Mühlacker Bahnhof und verteilten dort unser Gruppen-Gepäck. Mit dem Bus ging es dann ab nach Sternenfels, wo wir dann um kurz vor 11:00 Uhr unseren eigentlichen Hajk am Rathaus von Sternenfels starteten. Am Schlossbergturm genossen wir dann erstmals das gute Wetter und die schöne Aussicht. Wir liefen dann weiter (Grobrichtung: Häfnerhaslach). Wir machten zwischendrin kleine Pausen und stärkten uns mit Vesper und freuten uns an dem schönen Wetter und der Gemeinschaft.

 

Gegen 16:00 Uhr erreichten wir dann unseren Übernachtungsplatz: Die Stromberghütte. Dort fingen wir dann gleich an unsere Kohte für die Nacht aufzubauen, parallel holten Tabea und BuLaLover Wasser für das Abendessen, Trinken, Spülwasser, usw. Nun machten wir uns and die Vorbereitungen des Essens: Feuerholz sammeln, Feuer machen, Gemüse Schneiden – jeder war mit eingebunden. Bevor wir aßen richteten wir uns aber noch unser Schlafstelle ein, damit wir wenn es dunkel wurde nicht mehr lange suchen mussten. Das Essen schmeckte allen sehr gut: Reis mit Hackfleisch, Paprika und Lauch. Wir liesen dann ganz entspannt den Abend in der Kohte am kleinen Feuer mit Liedern und warmen Kaba ausklingen.

 

Durch die Wolken am Himmel kühlte es in der Nacht zwar nicht so stark ab, allerdings erwartetet uns am nächsten Morgen der Regen. Aber bevor wir unser Zelt abbauten machten wir uns erstmal schön Frühstück. Es gab Brot, Käse, Wurst, Müsli und warme Milch. Anschließend Packten wir wieder unsere Sache zusammen und liefen weiter (das Ziel war der Illinger Bahnhof). Unterwegs kamen wir noch am Seewaldsee vorbei. Horrheim liesen wir kurz darauf links liegen. Etwa eine Stunde später erreichten wir Ensingen. Von Ensingen aus waren es dann noch ca. 4 Kilometer bis zum Illinger Bahnhof.

 

Dort fuhren wir dann um 12:53 Uhr mit dem RE zurück nach Mühlacker und erreichten gerade noch so unseren Anschluss nach Niefern. Zuhause angekommen ruhten wir uns erstmal aus und anschließend hängten wir unser Kohtenbahnen auf damit sie für den nächsten Hajk wieder einsatzbereit sind…

 

ein Bericht von Knusper (David Dollriess)


Ein Gedanke zu „Luchse gehen auf Haik – 1. Haik als Haikgruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.