Sippenübergabe der Jupfisippe Neuenbürg

Ein besonderer Moment für jeden Mitarbeiter ist, wenn er die Sippe, in der er schon Jahre lang mitgearbeitet hat, übernehmen darf.

So durften Lydia und Moritz am 28. April die Jungpfadfindersippe in Neuenbürg von Sylvia und Sven übernehmen.

 

Nachdem alle Sipplinge, Mitarbeiter und Gäste in der Ruine eingetroffen waren, wurde die Sippenstunde mit 2 Spielen begonnen. Die Jungmitarbeiter, die sich zu dieser besonderen Sippenstunde eingefunden haben, waren für die Spiele auch gefordert. Im Anschluss hörten wir eine Andacht von Sylvia zum Thema „Verantwortung übernehmen“. Danach legten 3 Wölflinge ihr Jungpfadfinder Versprechen ab.

 

Nun war der große Moment für Lydia und Moritz gekommen. Sylvia übergab ihnen das Sippensanitätspack und symbolisch den Sippenstab in Form eines Hefezopfes. Im Anschluss sangen wir noch unser Bundeslied.

 

Danach wurde der Tschai mit dem Tschailied ausgegeben, dazu gab es Würstchen vom Feuer. Die Zeit wurde für Gespräche und Liedersingen genutzt. Als die Sippenstundenzeit zu Ende war, wurden die Gäste verabschiedet. Im Anschluss bauten die Mitarbeiter alles ab und wir machten uns auf den Heimweg.

 

Einen Tag später wurden Lydia und Moritz im Gottesdienst eingesegnet, in dem ein kurzer Bericht über die Veranstaltung mit Bildern gezeigt wurde.

 

An dieser Stelle möchte die Redaktion Lydia und Moritz Gottes Segen für ihre neuen Aufgaben wünschen und dass sie immer die Kinder begeistern können.

Bericht: Dominik Döbke (Vergissmeinnicht)

Bilder: Dominik Döbke (Vergissmeinnicht)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.